Handelsblatt – Wie die Ororatech-Gründer mit Nano-Satelliten Waldbrände früher entdecken wollen

Thomas Grübler and Björn Stoffers
München Thomas Grübler wollte schon immer hoch hinaus. Der 27-Jährige wandert und klettert gern. Doch auf fast allen Bergen, bedauert er, war ja schon jemand. Wirklich unbekannte Welten gebe es nur noch im All – und so war er schon früh von Star Trek, Beamen und vom Warp-Antrieb fasziniert. Seine Faszination hat der Elektro-Ingenieur zum Beruf gemacht.
 
Mit dem Start-up Ororatech will er gut 100 kleine Satelliten ins All schicken. Mit Infrarot-Kameras ausgerüstet sollen diese vor allem helfen, Waldbrände zu entdecken. Auch für Meteorologen sind die Daten interessant.

 

Continue reading here

Like this article?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Related Posts